picture
picture
picture
picture
picture
QSL-Karten 2008:
Endemische Vögel Taiwans
picture
picture

Januar: Taiwangoldhähnchen (Regulus goodfellowi)
Es gibt nur 5 Goldhähnchenarten auf der Welt. Davon ist das Taiwangoldhähnchnen das schönste. Das Taiwangoldhähnchen hat ein weißes Gesicht mit schwarzen Ringen um die Augen und einen orangeroten Kamm auf dem schwarzen Kopf. Der nur etwa 9 cm kleine lebhafte Vogel hält sich gerne in den Kronen der Nadelwälder in bergigen Gegenden in mittlerer bis hoher Lage auf

Februar:  Taiwanpfeifdrossel (Myophonus insularis)
Die Taiwanpfeifdrossel gehört zu den größten unter den an Gewässern lebenden Vögeln Taiwans. Sie hat rote Augen und ein saphirblaues Gefieder, ist aber nicht so bunt wie andere Bergvögel. die Taiwanpfeifdrossel hält sich gerne in schattigen, feuchten Gebieten auf. Ihr hoher, schriller Ruf erinnert an quietschende Fahrradbremsen.


März: Formosa Weißbart-häherling (Garrulax morrisonianus)
Der Formosa Weißbarthäherling lebt in Höhen von 2000 Metern über dem Meeresspiegel, höher als andere Drosselarten. Er hüpft gerne auf dem Boden herum und lebt von Früchten und Insekten. Er sucht aber auch oft Futter in der Nähe von Ausflugsgebieten und man sieht ihn manchmal sogar in Abfalleimern nach Futter suchen. Deshalb wird er von manchen Bergwanderern auch "Abfallvogel" genannt


April: Dickschnabelkitta (Urocissa caerulea)
Der Dickschnabelkitta lebt in niedrigeren Lagen bergiger Gebiete. Sein Gefieder ist blau, Kopf und Brust sind schwarz und er hat einen leuchtend roten Schnabel. Sein Schwanz ist etwa genauso lang wie sein Körper. MIt seiner Körperlänge von etwa 65 cm gehört er zu den größten Vogelarten in den bergigen Gebieten Taiwans. Der Anblick einer Gruppe dieser Vögel beim Flug über die Bergtäler wird auch als "Prozession der Langschwanz-Bergmädchen" bezeichnet


Mai: Braunkopfyuhina (Yuhina brunneiceps)
Der Körper des Braunkopfyuhina ist zwar klein, aber er hat auf dem Kopf einen auffälligen, spitz nach oben zulaufenden brauen Schopf. Der Braunkopfyuhina hält sich in mittleren Höhen auf und ist oft in Gesellschaft von anderen kleineren Bergvögeln anzutreffen. Sein Ruf erinnert an das englische "To meet you, to meet you".

Juni: Formosasibia (Actinodura morrisoniana)
Als der Formosasibia entdeckt wurde, hatte er wegen seiner besonderen rotbraunen Färbung große Aufmerksamkeit erregt. Sein Lebensraum ist in mittleren Höhen in den Bergen, wo er sich hoch in den Gipfeln der Wälder aufhält. Er gibt selten Laute vor sich. Da der Formosasibia recht selten ist, sorgt er immer für Freude und Aufregung, wenn er von Bergwanderern erspäht wird. 

Juli: Mikadofasan (Syrmaticus mikado)
Der Mikadofasan wird oft auch als "König des Nebels" bezeichnet. Er ist ein ruhiger Einzelgänger mit starkem Bewusstsein für sein Territorium. Der Mikadofasan lebt in einer Höhe von etwa 2000 Metern. Keine andere Fasanenart ist so hoch in den Bergen anzutreffen. Er ist ein sehr beliebter und geschätzter Vogel in Taiwan und ist auch auf den 1000 Taiwan Dollar Banknoten abgebildet

August: Formosameise (Parus holsti)
Der gesamte Brust- und Gesichtsbereich der Fomosameise ist gelb. Der Rücken ist vom spitz zulaufenden Schopf bis zum Schwanz größtenteils schwarz. Der kleine Bergvogel erregt durch seine auffällige Färbung und den spitz zulaufenden Schopf immer große Aufmerksamkeit. Der seltene Vogel lebt in bergigen Gebieten in mittleren Höhenlagen, wo er in den Gipfeln der Wälder melodiös zwitschert.  


September: Formosablauschwanz (Erithacus (Luscinia) johnstoniae)
Der Formosablauschwanz wird auch oft als "Berg Ali Rotkehlchen" bezeichnet, da er auf dem Berg Ali erstmals entdeckt wurde. Doch sein Lebensraum beschränkt sich nicht nur auf den Berg Ali. Er ist in den Wäldern in mittleren und hohen Gebirgslagen in ganz Taiwan anzutreffen, besonders an Waldrändern. Das Männchen hat ein buntes Gefieder mit einem roten Kragen, während das Weibchen ein einfaches olivenfarbiges Gefieder hat. Der Formosablauschwanz ist oft allein oder in Paaren zu sehen.


Oktober: Swinhoefasan (Lophura swinhoii)
Der Swinhoefasan hat ein prächtig gefärbtes Gefieder. Er lebt unter 2000 Metern an Gebirgshängen mit üppiger Vegetation. Der Swinhoefasan bevorzugt normalerweise den Schutz der Wälder, man kann ihn aber manchmal auch auf freier Fläche sehen, besonders frühmorgens, in der Abenddämmerung oder bei Regen

November: Formosahäherling (Liocichla steerii)
Der Formosahäherling hält sich in den bewaldeten Berghängen in niedriger bis mittlerer Höhe auf. Er hat einen kurzen Körper mit gelben Flecken an den Wangen. Der kleine Vogel ist sehr aktiv und ständig in Bewegung, so dass ihn Bergwanderer hin- und wieder sogar mit einem Flughörnchen verwechseln.

Dezember:  Weißohrtimalie (Heterophasia auricularis)
Der Weißohrsibia hat seinen Namen von den weißen Streifen, die vom Auge bis hinter die Ohren reichen. Er lebt in bergigen Gebieten in mittlerer Höhe. Sein Ruf klingt ein bisschen wie Pfeifen, und bei Gefahr warnt er seine Artgenossen mit einem lauten "da-da-da"

 
picture
 picture QSL-Karten Übersicht  
picture
picture
picture
picture

Radio Taiwan International
No.55 Pei An Road Taipei, Taiwan. R.O.C.
www.rti.org.tw